Das Porträt als konfessionelle Propaganda - Martin Luther massenhaft: Cranach porträtiert den Reformator Julia Grubitzch

ISBN:

Published: February 24th 2009

Kindle Edition

38 pages


Description

Das Porträt als konfessionelle Propaganda - Martin Luther massenhaft: Cranach porträtiert den Reformator  by  Julia Grubitzch

Das Porträt als konfessionelle Propaganda - Martin Luther massenhaft: Cranach porträtiert den Reformator by Julia Grubitzch
February 24th 2009 | Kindle Edition | PDF, EPUB, FB2, DjVu, talking book, mp3, RTF | 38 pages | ISBN: | 4.61 Mb

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 1,9, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Anhand der Porträts Martin Luthers von Lucas Cranach dem ÄlterenMoreStudienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 1,9, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Anhand der Porträts Martin Luthers von Lucas Cranach dem Älteren wird hier die Kreierung eines „Image“ zu erläutern sein.

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf den Entstehungsbedingungen der Lutherdarstellungen und auf der Frage, welchen Ansprüchen und Vorstellungen der Menschen sie gerecht werden mussten, um die Lehre Luthers zu verbreiten. Unter dem Begriff „Image“ versteht man hier alle Informationen, Vorstellungen und Wirkungen, die auf eine Person bezogen sind und von ihr ausgehen. In der heutigen Werbung steht dieser Begriff auch für die Vermarktung von Gegenständen, die verbraucherorientiert sind.

Auch Politiker oder andere Personen der Zeitgeschichte legen sich in Form ihrer Kleidung, Gestik und Sprechweise ein „Image“ zu, um so ihre Wirkung auf andere zu steuern. Die Lutherstiche- und Holzschnitte wurden verbreitet, um die Lehre und Neuerungen der Reformation im Volk zu verbreiten. Lucas Cranach d. Ä. und seine Werkstatt sind die stärksten Unterstützer Luthers in der großflächigen Verbreitung der Thesen und Werte des Reformators. Fragen tauchen auf. An welchem Punkt ist es notwendig, das „Image“ einer Person zu kreieren? Welcher Formensprache und Darstellungsweise hat Lucas Cranach angewandt?

Um diese Fragen zu beantworten, werde ich zunächst kurz auf das Leben Luthers und Cranachs eingehen, um dann anhand der Vorläufer der Porträtkunst die Umsetzung der Person Luthers ins Bild nachzuvollziehen. Ob und inwiefern der Wittenberger Hof die Lutherporträts zu Propagandazwecken genutzt hat, wird ebenfalls Inhalt dieser Arbeit sein.



Enter the sum





Related Archive Books



Related Books


Comments

Comments for "Das Porträt als konfessionelle Propaganda - Martin Luther massenhaft: Cranach porträtiert den Reformator":


localsonly.eu

©2009-2015 | DMCA | Contact us